Rund um die Hunderassen

Einteilung der Hunderassen.
1. Hüte- und Treibhunde: Schäferhunde, Border Collie, Bearded Collie, Collie, Malinois, Lakenois ... Hütehunde gelten als gute Familienhunde. Herdeschutzhunde: Mastin Español, Perro de Pastor Mallorquin (Ca de bestia, Kangal, Pyrenäenberghund, Herdenschutzhunde sind nur etwas für erfahrene Halter, die eine konsequente Erziehung durchsetzen können. Treibhunde: Australian Cattledog, Bouvier des Flandres, kräftige und sportliche Hunde, die unbedingt eine Aufgabe brauchen.

2. Haus- und Hofhunde: Dogge, Boxer, Schnauzer, Pinscher, Rottweiler, Sennenhunde aber auch der Mastiff. Ortstreue Hunde, die wachsam sind und Fremden gegenüber misstrauisch sind. Auch sie benötigen eine konsequente und gute Führung. Bernhardiner.

3. Terrier sind ehemalige oder noch aktive Jagdhunde. Eingesetzt werden sie weltweit bei der Fuchs-, Dachs-, Otter- und Rattenjagd. Terrier sind ausgezeichnete Familien- und Begleithunde mit großen Jagdeifer und gelten als gute Familienhunde, wenn man mit ihnen umgehen kann.

4. Dachshunde bzw. Dackel: Gezüchtet wurden Dackel zur Jagd, heute gelten sie als ausgezeichnete Gesellschafts- und Begleithunde. Dackel sind zwar wachsam aber selten aggressiv, ihr Territorialbewusstein ist weniger ausgeprägt. Für Anfänger sind Dackel gute Einsteigerhunde. Es gibt Langhaardackel, Kurzhaardackel und Rauhaardackel. Dackel haben häufig einen charmanten Dickkopf.

5. Spitze und Hunde vom Urtyp (dazu werden auch Schlittenhunde gezählt).

6. Lauf- und Schweißhunde Dalmatiner. Eine Gruppe ist auch die der kleinen Laufhunde wie der Beagle einer ist.

7. Vorstehhunde, gehören zusammen mit Laufhunde und Schweißhunde und den Apportierhunden zu den Jagdhunden. Zu den Vorstehhunden gehören Pointer, Setter, Münsterländer.
Dobermann-Schäferhund Mischling
8. Apportier-, Stöber- und Wasserhunde, ein typischer Apportierhund ist der Retriever, Cocker Spaniel sind typische Stöberhunde. Golden Retriever.
Portugiesischer Wasserhund. Labrador Retriever.

9. Gesellschafts- und Begleithunde z.b. der Mops oder der kleinste Hund der Welt, der Chihuahua
10. Windhunde sind die älteste und edelste Form der Jagdhunde: Barsoi, Afghane, Saluki, Deerhound, Irish Wolfhound, Italienisches Windspiel, Whippet, Greyhound, Galgo Espanol.

Mischlinge gibt es quer Beet, sie sind meist fröhlich und vor allem robuster als reinrassige Hunde. Inzwischen gibt es sogar Mischlinge, die ganz spezielle Namen haben. Und zwar Mischlinge, die aus gezielten Verpaarungen zweier Hunderassen entstehen. So kommt es zum Labradoodle und ähnlichen Designerhunden.

Hund-foto.de 2017 | Impressum | Partnerseiten | Linkliste