Hunde mit Herzschrittmacher

Hunde News vom 15.10.2010 Auch Hunde können ein schwaches Herz haben oder eine Herzkrankheit. In solchen Fällen kann ein Herzschrittmacher helfen und damit das Leben des geliebten Vierbeiners verlängern. In den USA ist das fast schon Alltag, dort werden jedes Jahr 300 bis 500 Tiere operiert und erhalten mit einem Herzschrittmacher die Chance auf Leben. Insgesamt gibt es schon einige Tausende Hunde, deren Leben mit einem Herzschrittmacher verlängert wurde, in die deutsche Presse schaffte es zuletzt Labrador Grommit. Der achtjährige Labrador bekam bereits im Jahre 2006 einen Herzschrittmacher verpasst, Grommit litt an einem Herzfehler. Seine Besitzerin musste ständig befürchten, eines Tages nach Hause zu kommen, und ihren Hund tot vorzufinden, undenkbar und so entschied sie sich zur Operation.
Die Kosten für die Operation beliefen sich auf 2000 US-Doller, gedauert hatte sie etwa zwei Stunden, danach gab es Tobe- und Spielverbot für den Labrador, strenge Deckchenruhe war angesagt und voller Einsatz für Frauchen, die in der Zeit ihren geliebten Hund die Treppe rauf und runter tragen musste.

Ganz neu ist die Technik nicht. Das erste Mal war im Jahre 1968 als ein Hund die erste Implantation eines Herzschrittmachers erfuhr. Da Herzschrittmacher aber teuer sind, dauerte es noch einige Jahre, bis sich diese Technik auch bei Hunden durchsetze und die ersten Herzschrittmacher verlängerten zunächst das Leben von Zweibeinern, ehe sie, nach dem Ableben dieser, von Bestattungsunternehmen gespendet wurden, um nun auch einem Vierbeiner das Leben zu retteten.
Inzwischen stammen die Herzschrittmacher, die Hunden, Pferden und Katzen implantiert werden aus Spenden. Ohne diese Spenden könnten sich die meisten Tierbesitzer eine solche Operation auch kaum leisten, denn auch wenn es sich bei den gespendeten Geräten nicht immer um die erste Wahl handelt, kosten würden die Herzschrittmacher immer noch 5.000 bis 10.000 US-Dollar.

Damit sich die Halter von Hunden den chirurgischen Eingriff bei ihrem Tier überhaupt leisten können, verwaltet die Non-Profit-Organisation CanPacers so gespendete Herzschrittmacher und verkauft sie dann bei Bedarf an Tierärzte für etwa 500 Dollar pro Stück weiter. Die Einkünfte aus dem Verkauf der medizinischen Geräte kommen der Forschung von Tierärzten zugute, die sich mit der Funktion und Erkrankung von Herzen beschäftigen. Also helfen die Spenden gleich zweifach. Einmal Hunden wie Labrador Grommit und zum zweiten der Herzforschung bei Tieren.

CanPacers, Companion Animal Pacemaker Repository, hat auch eine englischsprachige Webseite mit mehr Infos zum Thema. Die Organisation gibt es bereits seit 1991.

Weitere aktuelle Hunde News

Hundeschwimmbad in Ebersbach

In Ebersbach (Baden-Württemberg) hat nun ein Hundeschwimmbad eröffnet. In einer alten Fabrikhalle können Vierbeiner ihren Spaß im Wasser haben. | Hundeschwimmbad in Ebersbach

Hund Foto im neuen Gewand

Die Seite Hund-Foto.de hat endlich ein neues Design verpasst bekommen und ist dabei auch gleich auf einen modernen und aktuellen Server umgezogen. Alles neu macht der Mai. | Hund Foto im neuen Gewand

Cesar Millan in Hamburg an die Leine gelegt

Hundeflüsterer Cesar Millan ist in Deutschland durch die Hundetrainer-Prüfung gefallen und braucht nun für seine Shows einen geprüften Trainer an seiner Seite. | Cesar Millan in Hamburg an die Leine gelegt

Cesar Millan - Hundeflüsterer kommt auf Deutschland Tour

Der Hundeflüsterer Cesar Millan kommt im Herbst 2014 auch nach Deutschland. Seine Kritiker freut das weniger, seine Fans werden begeistert sein. | Cesar Millan - Hundeflüsterer kommt auf Deutschland Tour

DogTV in USA gestartet

Für Hunde gibt es nun auch ein Fernsehprogramm. In San Diego (USA) gibt es einen TV-Sender mit Fernsehen für den Hund, DogTV genannt. | DogTV in USA gestartet

Hund-foto.de 2018 | Impressum | Partnerseiten | Linkliste